Antrag zur Bepflanzung der Grünsteifen an der Schomäckerstraße

Status: mit geänderter Formulierung angenommen.

03.01.2021

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Diethelm,
sehr geehrte Damen und Herren des Klima- und Umweltausschusses,

im Rahmen des Klima- und Artenschutzes, als auch im Hinblick der zusätzlichen Schaffung von Lebensräumen für Tiere und Insekten gilt es, unter Anderem freie Grünflächen in der Gemeinde einer sinnvollen ökologischen Bestimmung zuzuführen. Obstbaumalleen und Streuobstwiesen leisten hierbei einen wertvollen Beitrag. So bieten sie Insekten eine vielfältige Nahrungsgrundlage, der Vogelwelt wertvolle Nist- und Rückzugsmöglichkeiten und dienen nebenbei der Versorgung der Bevölkerung mit Obst aus einer unbedenklichen Anbauquelle. Allgemein bekannte Vorteile von Baumkulturen bedürfen hier keiner näheren Erläuterung.

Um dieser Absicht einen Anschub zu verleihen, beantragen wir

  • die Pflanzung von Obstbäumen auf dem Grünstreifen rechtsseitig der Schomäckerstraße von Clarholz aus kommend, beginnend vom Kindergarten bis zum Wald.
  • die Anlage einer ökologisch sinnvollen Blühwiese linksseitig der Schomäckerstraße.
  • die Pflanzung von Obstbäumen auf dem Flurstück 513.

Bei der Positionierung der Obstbäume entlang der Straße ist zu berücksichtigen, dass dort eventuell noch ein Fußweg angelegt werden könnte, um den bestehenden linksseiten Weg teilweise zu entlasten und das neue Baugebiet Dieksheide mit anzubinden.

Die Pflanzaktion könnte unter der Beteiligung von örtlichen Naturschutzgruppen durchgeführt werden. Die Bereitstellung und Kostenübernahme der Setzlinge sollte in diesem Fall die Gemeinde Herzebrock-Clarholz übernehmen. Eine Baumpatenschaft zur Pflege und Bewässerung für jeden dieser gepflanzten Bäume wäre ebenfalls denkbar. Diese sollte dann über das Umweltamt angeboten und koordiniert werden.

Wir bitten um Weiterleitung dieses Antrages zur Beratung und Entscheidung in die entsprechenden Gremien und hoffen auf einen diesbezüglich positiven Beschluss.

Mit freundlichen Grüßen

Änderung: Obstbäume sind in der Pflege zu aufwändig, deswegen wurde die Pflanzung von trockenresistenten Bäumen beschlossen.

Scroll Up