Liste 2020

unsere Kandidaten der Reserveliste:

01: Petra Lakebrink, 56, Erzieherin

Mein Ziel ist eine Politik für ein attraktives Herzebrock-Clarholz, von der sich alle Generationen angesprochen fühlen.

02: Johannes Bartsch, 56, Industriekaufmann

Ich möchte mich vorrangig für die Schaffung von Bürgerbegegnungszentren und eine Wiederbelebung der Ortskerne in beiden Ortsteilen einsetzen.

03: Katharina Müller, 40, Umweltingenieurin

Ich will zeigen, dass sich wirtschaftliches, soziales und umweltbewusstes Handeln nicht ausschließen.

04: Tobias Pieper, 21, Informatikkaufmann in Ausbildung

Ich möchte mehr Artenvielfalt auch Innerorts und mehr Beteiligung der Jugend an politischen Entscheidungen.

05: Alexa Kronshage, 33, Personalreferentin

Alexa findet, dass Clarholz und Herzebrock einen attraktiven ÖPNV brauchen. „Umweltschutz vor Ort muss alltagstauglich und nachhaltig sein.“

06: Rudolf Herden, 64, Ingenieur in Altersteilzeit:

Ich setze mich ein für nachhaltige und moderne Mobilität statt für unnötige und unbezahlbare Fernschnellstraßenmonster wie die geplante B64n.

07: Elisabeht von Müller, 54, Gartenarchitektin

Ich setze mich für den Erhalt unserer Kulturlandschaft und gegen das Ungetüm Fernstraße in unserer liebenswerten Gemeinde ein. Ich möchte eine aktive Zusammenarbeit mit den Bürgern in Form von Workshops für ökologische Gärten und Freiräume anbieten.

08: Rudi Schnitker, 61, Elektriker

– Forcierung von erneuerbarer Energie und der Berücksichtigung des Wohles von Mensch und Umwelt
– Alternative Lösung zum Thema B64n

09: Anton Stein, 66, Rentner

Gesunder Menschenverstand, gepaart mit ökologischer und ökonomischer Verantwortung, ist die Grundlage
verantwortungsvoller, zukunftsorientierter Politik
die nur GRÜN sein kann.

10: Stefan Röwekamp, 29, Gymnasiallehrer

Ich setze mich für ein lebenswertes, zukunftfähiges Herzebrock-Clarholz ein, das seinen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leistet.

11: Sonja Magdalena Schnitzler, 65, Kauffrau

Ich möchte mich für einen Ort angagieren,
in dem man gerne lebt und Zuhause ist.

12: Dirk Müller, 45, European Patent Attorney

Ich will Herzebrock-Clarholz in Sachen Umwelt-/Klimaschutz, Nachhaltigkeit und zukunftsfähige (nicht nur Verkehrs-) Infrastruktur durch leicht umzusetzende Maßnahmen nach vorne bringen anstatt an überholten Konzepten (wie der B64n) festzuhalten, die keines davon sind.

13: Sabine Winkler, 55, Kinderkrankenschwester

Ich stehe für eine zukunftsorientierte Grüne Politik,
die zu unserer Gemeinde passt !

14: Susanne Utler, Hauswirtschafterin

15: Martin Ewerszumrode, 64, Tischler

16: Walter Rolf

17: Johannes-Otto Wördemann, 58, Landwirt

– Respektvoller und ehrlicher Umgang miteinander !
– Bahn (für Clarholz muss eine mutige Lösung her ) und Fahrradwege modernisieren
– Lärmschutz und Verkehrsberuhigte Ortseingänge in Herzebrock
– Naherholungs- und Naturschutzgebiet Blinder-Busch und Brock erhalten

Verwandte Artikel